Quoten: Blackout

Keine einfachen Zeiten für das RTL-Format. Schon vor zwei Wochen kämpfte man gegen «Indiana Jones» und auch in dieser Woche programmierte Sat.1 einen starken Film gegen die Serie.

 

Geschickter Schachzug oder fiese Programmierung von Sat.1? Die zweite Staffel der RTL-Serie «Lasko» tut sich wesentlich schwerer als die erste Runde. Das liegt möglicherweise daran, dass sie nun im Herbst laufen und nicht mehr im Sommer, wo viele Sender Sparprogramm fahren. «Lasko» muss sich demnach stärkerer Konkurrenz erwehren. Hinzu kommt, dass Sat.1 nun schon zum zweiten Mal auf ähnliche Themen setzt wie sie auch in der RTL-Serie vorkommen. Schon vor zwei Wochen drückte man die Quoten der action concept-Produktion deutlich, als «Indiana Jones» im direkten Gegenprogramm lief. In dieser Woche nun tat sich die deutsche Serie gegen «The Da Vinci Code – Sakrileg» erwartungsgemäß schwer.

 

Gemessen wurden in der Zielgruppe nun genau 15 Prozent Marktanteil – im Vergleich zur Vorwoche ging es demnach um dreieinhalb Prozentpunkte nach unten. Gegen «Indiana Jones» holte das Format mit Mathis Landwehr in der Hauptrolle nur 14 Prozent. Ein kleiner Achtungserfolg gelang der RTL-Produktion aber dennoch: Insgesamt hatte man mehr Zuschauer als «Sakrileg»: Die Hollywood-Produktion kam in Sat.1 auf 3,76 Millionen, «Lasko» hatte im Schnitt 3,80 Millionen. Die Quoten sprechen aber wieder eine deutliche Sprache: 12,0 Prozent für «Lasko» bei allen, 13,2 Prozent für «Sakrileg».

 

(c) www.quotenmeter.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    knuffel (Donnerstag, 02 Dezember 2010 20:55)

    ich finde es schade das Lasko die Faust Gottes nicht mehr geben soll, ich bin da für das es eine Staffel 3 geben soll.